Saltar al contenido

Die Geschichte der deutschen Einheit im Spiegel der Fotografie

Cuando:
14/10/2020 a las 10:00 – 20:00
2020-10-14T10:00:00+02:00
2020-10-14T20:00:00+02:00
Donde:
Mall of Berlin
Leipziger Pl. 12
10117 Berlin
Contacto:
Mall of Berlin
Die Geschichte der deutschen Einheit im Spiegel der Fotografie @ Mall of Berlin
«Umbruch Ost» und «Einheitsbilder» – zwei spannende Ausstellungen in der Mall of Berlin
Dem Alltag der deutschen Einheit widmen sich die Ausstellungen „Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel“ und „Einheitsbilder“, die ab dem 28. September 2020 bei uns im Atrium zu sehen sind. Die Schau „Einheitsbilder“ präsentiert private Aufnahmen und Pressefotos, die zwischen 1990 und 1995 entstanden sind. Anhand konkreter Geschichten, die über Zeitzeugen erzählt werden, zeigt die Ausstellung, wie sich die unmittelbaren neuen Nachbarn östlich und westlich der ehemaligen Grenze wahrnahmen, welche Bilder sie voneinander hatten, wie diese von der lokalen Presse aufgegriffen und durch sie mitgeprägt wurden. Die Ausstellung von musealis aus Weimar steht unter der Schirmherrschaft des Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer und wurde von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gefördert. Der Beauftragte für die neuen Bundesländer und die Bundesstiftung Aufarbeitung sind zugleich die Herausgeber der Schau „Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel“. Sie wirft Schlaglichter auf die Geschichte der deutschen Einheit von 1990 bis in die Gegenwart und stellt die Umbruchserfahrungen der Ostdeutschen in den Mittelpunkt. Zeitgenössische Bilder namhafter Fotografinnen und Fotografen wie Daniel Biskup, Paul Glaser, Harald Hauswald und Ann-Christine Jansson halten den Transformationsprozess fest. Die Ausstellungstexte stammen vom Historiker und Publizisten Stefan Wolle. Zeitzeugeninterviews des Norddeutschen Rundfunks, die über QR-Codes abgerufen werden können sowie Infografiken zur deutschen Einheit vom Statistikportal Statista runden die Informationen ab.
Wo: Im Atrium der Mall of Berlin
Wann: Vom 28.09. – 31.10.20