Saltar al contenido

Museo de la democracia: Marcela Moraga, Maria Thereza Alves, Julia Mensch

Cuando:
12/06/2021 a las 19:00 – 20:00
2021-06-12T19:00:00+02:00
2021-06-12T20:00:00+02:00
Donde:
Evento Online
Contacto:

 

Im Rahmen der Ausstellung »museo de la democracia«:
Livestream »Der lange Tag der kommunalen Museen« (en)
mit Marcela Moraga, Maria Thereza Alves, Julia Mensch
Das Büro der Träume des Museums verbindet sich mit Initiativen und kulturellen Mikrophänomenen, die in Lateinamerika aktiv sind und hebt dabei das Modell des Gemeinschaftsmuseums hervor: ein Phänomen, das den lateinamerikanischen Kontinent durchquert, mit dem Ziel, das kollektive Gedächtnis der Gemeinschaften neu zu erschaffen, zu stärken, ihnen einen Sinn zu geben und sie zu systematisieren, als ein Werkzeug, um ihr eigenes Lebensprojekt in der Zukunft aufrechtzuerhalten und zu schaffen, gegen die Ohnmacht und das Vergessen der kolonialen Macht anzukämpfen und sich den Prozessen der Globalisierung zu widersetzen.
In diesem von Teobaldo Lagos Preller (Team museo de la democracia) moderierten Gespräch erfolgt eine Annäherung an die reflektierende Arbeit am Territorium und seinem kulturellen Erbe anhand von drei Beispielen, der in der Ausstellung präsentierten kommunalen Museen: Museo Comunitario del Agua, Renaico (Chile), Museo Comunitario de Xico (Mexiko), Museo del Hambre (Argentinien). Ausgehend von diesen partizipatorischen Konstruktionen werden die Künstlerinnen Marcela Moraga, Maria Thereza Alves und Julia Mensch Erfahrungen austauschen, die auf der Beteiligung und den Perspektiven der Gemeinden und ihrer Territorien als Orte der Begegnung, des Gesprächs, der Aktivierung und der Zirkulation der geschaffenen Inhalte basieren.
Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier: https://ngbk.de/de/show/496/museo-de-la-democracia
////////////en///////////
Within the exhibition »museo de la democracia«:
Livestream »The Long Day of the Communal Museums« (en)
with Marcela Moraga, Maria Thereza Alves, Julia Mensch
›The Office of Dreams‹ of the museum connects with initiatives and cultural micro-phenomena active in Latin America, emphasizing the community museum model: a phenomenon that crosses the Latin American continent with the aim of recreating, strengthening, giving meaning and systematizing the collective memory of communities as a tool to sustain and create their own life project in the future, combating the impotence and oblivion of colonial power and resisting processes of globalization.
In this talk, moderated by Teobaldo Lagos Preller (project group museo de la democracia), we will approach reflective work on the territory and its cultural heritage with three examples of community museums present in the exhibition: Museo Comunitario del Agua, Renaico (Chile), Museo Comunitario de Xico (Mexico), Museo del Hambre (Argentina). From these participatory constructions artists Marcela Moraga, Maria Thereza Alves and Julia Mensch will exchange experiences based on the participation and perspectives of the communities and their territories as places of encounter, conversation, activation and circulation of the contents created.
For further information about the exhibition: https://ngbk.de/en/show/496/museo-de-la-democracia